Category archive

Berlin

#EinfachGemacht: Mit Muffe & Pranke in die Selbstständigkeit

in Allgemeines/Berlin by

Wir denken gern darüber nach, was wir alles nicht können oder was uns fehlt. Vor allem beruflich zweifeln wir schnell mal oder bewerben uns gar nicht erst, wenn auch nur eine der Anforderungen nicht stimmt. Deswegen finde ich, ihr solltet Lucas kennenlernen. Der startet gerade ohne Ausbildung im Bereich Kunst oder Grafik, aber mit viel Tierliebe in die Selbstständigkeit als Künstler.

weiterlesen

Unverpackt Einkaufen – Hallo moderne Tante Emma!

in Allgemeines/Berlin by
unverpackt ohne verpackung

Als ich mit 11 Jahren zum Fleischer geschickt wurde, hab ich einen panischen Anfall bekommen. Wie viel sind denn 100 Gramm? Nackt in der Theke sieht das Fleisch voll ekelig aus! Wo muss ich mich denn überhaupt anstellen? – Ich war vollkommen auf klinisch saubere Supermarkt-Verpackungen geeicht. Statt Zero Waste gab es Plastikpackungen mit Plastikfolie in der Plastiktüte. Unverpackt Einkaufen war für  mich also eine kleine Herausforderung.

weiterlesen

Nackige Lebensmittel – Verpackungsfreie Supermärkte

in Allgemeines/Berlin by

Wie lange habe ich schon rumgemeckert, dass ich meine Lebensmittel nicht in Müll verpackt kaufen will?  Mit der Tupperdose an die Käsetheke, das wärs doch. Und schwups, während ich wieder nur gelabert habe, haben andere schlaue und mutige Menschen einfach gemacht. Die neuen Supermärkte ohne Verpackung kommen: Kiezladen Blank & Original Unverpackt.   Drei Tage und schon quillt der Plastikmüll in unserer WG über. Wenn man mal darauf achtet, fällt einem auf einmal auf wie unnötig die Papp-Verpackung um die Plastik-Verpackung der Joghurts ist. Besonders die bösen Singleverpackungen, die kleine Mengen in kleine Tütchen mit hübschen Aufdrucken und Versprechen beinhalten sind ganz fiese Gesellen. Das Wochenmarktfeeling gefällt mir da schon viel besser, auch wenn ich erstmal lernen musste ob 100g Kartoffeln jetzt viel oder wenig sind. Leider ist der Wochenmarkt aber nicht immer zur Stelle, wenn ich Lebensmittel brauche. Ein Supermarkt ohne Verpackungen, der ein bisschen Wochenmarktflair einfängt, wäre also…

weiterlesen

Wer will nach Berlin?

in Berlin by

Während ich am Alexanderplatz versuche so selten wie möglich hochzuschauen, um schnellstmöglich in die nächste Bahn zu kommen, ohne angerempelt zu werden, stehen um mich herum sehr viele Menschen. Fasziniert knipsen sie herum und feiern jedes vegane Streetartbildchen in „crazy Berlin“, doch watt wollen die denn alle hier? Als ich letztes Jahr in Dublin war, fingen die meisten Unterhaltungen mit der Frage „Where are you from?“ an. Nachdem die Augenbrauen schon hochgerissen wurden, nachdem man sich als Mensch aus „Germany“ vorgestellt hat, glitzerten sie sobald das Wort „Berlin“ fiel. Die meisten waren gerade da, haben Freunde, die gerade dort waren oder wollen unbedingt in Zukunft mal vorbeischauen kommen. Als ich dann noch sagte, dass ich in Berlin geboren bin, wurde meistens nochmal richtig gefeiert. Das hat bei mir eher Augenrollen ausgelöst. Klar liebe ich diese Stadt, klar nerven mich manche Veränderungen, klar kann ich den Berlin-Hype nicht mehr hören. Eine…

weiterlesen

Mit Nadel und Faden

in Allgemeines/Berlin by

Wer meinen Blog schon länge beäugt, hat vielleicht schon gemerkt, dass sich mein Verständnis zu Kleidung, Stoffen, Moden und Trends gedreht hat. Um ein noch besseres Gefühl dafür zu bekommen, wie wertvoll eigentlich so ein Kleidungsstück ist, um mir nicht zehn, sondern eben nur eins zu kaufen, belege ich gerade einen Nähkurs. Stich für Stich Ich nähe mich gerade ein bisschen ins Glück, indem ich einmal wöchentlich an der Nähmaschine in der Kinkibox in Berlin Friedrichshain sitze. Nicht nur, dass es ein tolles Gefühl ist mit seinen Händen zu arbeiten und so ganz undigital nur auf EINE Sache zu konzentrieren, es macht einen auch unendlich stolz, wenn man dann etwas Angefertigtes in der Hand hat. ______________________________________________________ Wenn man weiß, was dahinter steckt, betrachtet man seine eigene Kleidung natürlich ganz anders. Ich achte nun noch mehr auf Verarbeitung als nach meiner H&M-Diät.  Ich erhoffe mir auch, dass ich das Kleidungsstück, das…

weiterlesen

Die Zweischneidigkeit der Globalisierung: TOPSHOP und TOPMAN nun auch in Deutschland

in Allgemeines/Berlin by

Immer mehr internationale Marken landen mittlerweile in Deutschland und besonders auch hier in Berlin. Das freut zum einen, da man die Chance hat nicht wie jeder andere aus dem H&M-Katalog ausgeschnitten zu sein, tötet aber mal wieder da Feeling des Besonderen. TOPSHOP startet am September in Deutschland. TOPSHOP und TOPMAN waren meine Urlaubsaffäre. Die heimliche Liebschaft, nach der es mich im grauen Alltag immer wieder zog, wenn ich an tolle London- oder Pragreisen zurückdachte. Vielen ging es so mit Pull&Bear oder FOREVER21. Man bekam die Sachen nicht vor der Haustür und so waren zumindest die mitgebrachten Kleider etwas besonderes, das man noch irgendwie mit ein bisschen Emotionsglitzer aufladen konnte in einer Zeit, in der alles aus Polyester ist und einen nach 3 Mal tragen irgendwie langweilt. Wo landet TOPSHOP dann in Deutschland? Jetzt gibt es um mich herum nicht nur die eben schon genannten Marken, nein dazu gehören auch Urban…

weiterlesen

FOREVER 21 hat nichts mit FOREVER 18 zu tun!

in Berlin/Shoppingtipps Berlin by
forever21 eroeffnung

Am 6. Juni war das FOREVER 21 Pre-Opening am Kudamm und seitdem höre ich an allen Ecken Menschen darüber sprechen und damit einher geht die Frage: Hat FOREVER 21 irgendwas mit dem deutschen FOREVER 18 zu tun? NEIN! Das erste Mal traf ich in Chicago auf FOREVER 21 geflasht von all den Klamotten shoppte ich wild um mich und erinnerte mich, dass ich in Deutschland doch schon einmal einen Laden mit ähnlichem Namen besucht hatte: FOREVER 18. Da man in Deutschland mit 18 volljährig ist und in Amerika mit 21, könnte die Schlussfolgerung schnell sein, dass der eine Laden der europäische Abkömmling des anderen ist, aber damit liegt man komplett falsch. Der Unterschied zwischen FOREVER 21 und FOREVER 18 FOREVER 18 ist laut Website in Berlin gegründet worden und gehört mittlerweile zusammen mit COLOSSEUM zu einem sogenannten „Fashion Club“. Die Kleidungsstücke befinden sich im Niedrigpreis-Segment und das gesamte Look &…

weiterlesen

Heimweh nach dem Kurfürstendamm?

in Allgemeines/Berlin by

Ich bin noch gerade so (1987) im Osten Berlins geboren. Obwohl ich dachte, ich hätte schon viel über die Wiedervereinigung gewusst, lerne ich gerade wöchentlich noch mehr dazu. Da kommt mir der neue Schwung des „goldenen Westens“ gerade recht. Während ich in Pubertätszeiten öfter am Zoo und Kudamm war, was wirklich eine kleine Reise bedeutete, interessierten mich die westlichen Bezirke in den letzten Jahren sehr wenig. Moderne Bauten, Glasfronten und Massen an Menschen, die nur unterwegs sind, um Geld auszugeben, schreckten mich ab. Das hatte nichts mit irgendwelchen Ost-West Vorurteilen zu tun. Damit habe ich mich nie beschäftigt (Bis ich mir eines Tages von einer Arbeitskollegin (aus Mainz stammend), mit der ich im Prenzlauer Berg arbeitete wahnwitzige Äußerungen zum Thema Osten anhören musste). Es gab keinen Grund für mich extra an diese berühmte Straße zu fahren, an die nach dem Fall der Mauer unzählige Ostberliner pilgerten, um endlich in die…

weiterlesen

Vintage Fashion Festival

in Berlin/Shoppingtipps Berlin by

Ich gebe zu, ich bin ein bisschen vor der Mode weggerannt in den letzten Monaten. Abgesehen davon, dass mein Geld gerade woanders hin muss, hat mich Kleidung einfach nicht interessiert. Jetzt hat ausgerechnet ein Italiener mich inspiriert wieder mehr hinter den Stoffen, mit denen wir uns behängen zu sehen.   Im Outlet Center Berlin findet derzeit das Vintage Fashion Festival statt. A.N.G.E.L.O.s hat hier gerade einen termporären Store. Der Herr hinter einem der größten europäischen Vintage-Anbieter mit zahlreichen Shops in Italien hat mich wirklich umgehauen. Er sammelt Kleidung seit Jahrzehnten und mit welcher Leidenschaft er das tut, sieht man daran wie liebevoll er seine Sammlung Stück für Stück vorstellt. Ich hatte das Glück dabei zu sein, als er ein paar persönliche Anekdoten zu seiner Ausstellung „Around the World in 80 Scarves“ vorstellte. Ich wusste garnicht, dass man früher oft Tücher als Reisesouvenirs mitbrachte und diese oft die kulturellen und geschichtlichen…

weiterlesen

Bügeln Sie sich glücklich!

in Berlin by

Guten Morgen meine Damen und Herren, hier wird Ihnen nun erklärt, wie aus einem langweiligen schwarzen Pullover ein fruchtiger Gutelaune-Macher wird. Seien Sie nicht schüchtern und kommen Sie näher, jeder darf es einmal ausprobieren. Bild 1 zeigt hier eine textile Lethargie, die zunächst einmal unüberwindbar erscheint. Doch durch die Wundermitte: Schere, Bügeleisen und Create Yourself Kit von YACKFOU wird die Gute Laune direkt in den Stoff Ihrer liebsten Klamotten geschweißt. Drucken Sie nun auch Brathähnchen auf Ihre spießigen Büroblusen oder Ghettovögel auf die Arschtaschen! Mehr geniale Beispiele sehen Sie in diesem Video: Und wer immer noch nicht genug bekommen hat, einfach zu faul zum Bügeln ist oder gar kein heißes Eisen besitzt, schwingt seinen Hintern gefälligst in den neuen YACKFOU-SHOP nach Prenzlauer Berg, denn da wird heute Eröffnung gefeiert und hier gibt es einen 50% Rabattgutschein für den heutigen Kauf. Auf auf! Ich geh noch eine Runde bügeln. Adresse YACKFOU…

weiterlesen

1 2 3 6
Go to Top