Festivaloutfits – Zwischen Funktion & Stylishness

in Allgemeines/Outfit by

Morgen startet der Juni und einige Wettermenschen sagen uns 9 Wochen Hitzewelle voraus. Da wird es Zeit den Rucksack zu schnüren, das Zelt zu schultern und auf die Festivals zu rennen, um den Sonnenschein zu nutzen und hippiesk zu genießen. Ich habe es mir mal zur Aufgabe gemacht den Zalandoshop auf seine Festivaltauglichkeit zu prüfen.

Auf in die Festivalsaison!

In der Werbung gibt es immer viel Geschreie und so hat sich Zalando als Anlaufstelle für Schuhe im Internet in unseren Kopf gebrannt. In dem Shop gibt es aber auch Klamotten, Accessoires und Kosmetik, was mir auch gar nicht so bewusst war. Ich habe mich durchgewuselt und zwei Festivaloutfits zusammengestellt. Für mich schwingt immer ein Hauch Hippistyle bei Festivals mit, der aber auch praktisch sein muss. Beginnen wir mit dem ersten Outfit:
Festival Outfit

  1. Das Cape (Damo Winterjacke – schwarz) schützt auch mal vor ungutem Wetter oder fiesem Wind, den man beim Tanzen gar nicht erst so merkt, drunter tragt ihr bitte ein schwarzes Bandshirt eurer Lieblingshelden. Die Fransen sind ein Festivalmuss!
  2. Zum Cape passen immer sehr lange Ketten. Ein Hippihauch kommt durch die Federkette (TomShot Halskette – gold/pink), die ich wirklich grandios finde.
  3. Jeansshorts sind schon letzten Sommer überall zu sehen und für Festivals enorm praktisch. Mit diesem Model von Only (Only SHINE – Shorts – denim) habt ihr noch einen gewissen Girlyfaktor, denn die angenähte Rüsche ist einfach zuckerhaft!
  4. Festes Schuhwerk ist sehr nützlich, wenn im Moshpit alle aneinander hüpfen und doch mal eine Gewitter um die Ecke kommt. Dafür sind dann diese Gummistiefel (Seven Seconds) im Chucks-look geeignet.

Festivaloutfit Nummer zwei

festivaloutfitsponsored

5. Das Maxikleid! Wilde Blüten umfalttern euch mit diesem Kleidchen von Vero Moda (ELA – Kleid – creme/comb). Die Träger finde ich einfach super raffiniert und so könnt    ihr euch bewegen, ohne viel zu schwitzen und müsst morgens nur ein Kleid überwerfen, um gut auszusehen. Bewegungsfreiheit!
6. Kein Tag ohne Ohrringe! Nicht mal auf einem Festival. Dieses Modell (By Malene Birger KULIZZA – Ohrring – black/white/gold) passt vom Stil sehr gut.
7. Dazu gehört dann diese Kette (Pilgrim COMFORTABLE – Halskette – blue/brown/gold), von einer meiner Lieblingsmarken Pilgrim.
8. Wenn ihr unbedingt offene Schuhe tragen wollt, greift zu diesen Gladiators (Vagabond AMALFI – Sandalette – dark brown), denn die haben eine stärkere Sohle und schützen die Zehen wenigstens ein bisschen vor eventuellen Glasscherben auf dem Boden.

Ansonsten geht es natürlich immer darum, welche Musik auf dem Festival gespielt wird, doch diese Outfits sind recht universal. Das erste könnte ohne pinke Feder auch auf dem Wacken durchgehen. Denkt immer daran nicht zu viel einzupacken, ihr tragt das ganze Zeug dann eh nicht. Keep it simple.

Social Media Irrgärtnerin, die immer zuerst die Faxnummer anruft & eines Tages dadurch noch einmal ihr Gehör verlieren wird.

7 Comments

  1. An sich find ich die Outfits echt niedlich, aber den Kommentar, das erste outfit könnte man auch auf Wacken tragen muss ich mal ganz dringend verneinen! Also du kannst es ja gerne mal versuchen ^^ aber nicht wundern wenn du dann von ein paar ach so trven metalern auf den scheiterhaufen geworfen wirst 😉

    (nicht böse gemeint wollte ich nur als wacken-gängerin mal anmerken ^^)

  2. Hey Wacken-Mädel ( : Danke für deinen Überlebenstipp. Natürlich war des etwas zugespitzt ausgedrückt! Mach aus dem federanhänger einen Totenkopf, schneide die Rüschen von dern Shorts, klopp dir ein paar Aufnäher rauf und besorge dir den großartigen Büffelschädel fürs Cape und du wirst zumindest nicht verbrannt ^^

    Ich habe mein Wacken-Top noch im Schrank zu liegen für den Notfall ( ;
    Bin immer froh, dass meine Leser vielseitiger sind als Blümchenkleid-Trägerinnen. Was hat dich hier her verschlagen?

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.