Mein kleiner grüner Stein?!

in DIY by

Meistens kommen sie grün daher, haben Stacheln. Wenn man sie geschenkt bekommt, kann man davon ausgehen, dass der Schenker einem etwas sozusagen durch den Kaktus sagen will. Früher jedenfalls. Momentan erleben Kakteenen in allen Formen und Farben ein riesen Revival. Man findet sie in allen erdenklichen Formen und in den unterschiedlichsten Materialien.

kaktus

Die Idee zu meinem erstes DIY kam mir bei einem Urlaub an der Ostsee. Ich laufe zu gern am Strand lang und da wandert dann ab und zu auch mal ein hübsch aussehender Stein in meine Tasche. Zuhause in Berlin hat sich schon eine beträchtliche Menge verschiedenster Formen und Größen angesammelt. Aus Sentimentalität möchte ich sie aber nicht wegschmeißen, immerhin habe ich sie ja in langen Spaziergängen zusammengesammelt und verbinde entspannte Stunden an der See mit ihnen. Hinzu kam auch noch, dass mir in unserem Bad ständig die Pflanzen eingegangen waren, weil es dort einfach zu dunkel ist.

Das brachte mich auf die Idee ein DIY auszuprobieren, dass wie geschaffen ist und gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt: den rumliegenden Steinen eine Sinn zu geben und Pflanzen zu erschaffen, die keine Sonne brauchen.

Ihr braucht

Schritt Eins

Die Steine mit einem dicken Pinsel grün anmalen. Den Grundgrünton mit gelb, schwarz und blau abtönen, das wirkt später natürlicher.

kaktus_1
Schritt Zwei

Die bemalten Steine gut trocknen lassen und anschließend mit der weißen Farbe und einem feinem Pinsel die Kakteenenstruktur aufmalen. Lasst euch einfach von der Natur inspirieren. Wer will kann die Steine jetzt noch mit Glanzlack besprühen. Ich habe sie aber matt gelassen.
kaktus_2
Schritt Drei und Vier

Die Gefäße mit dem Steckschaum auskleiden. Das muss nicht hübsch aussehen, nur die Steine an Ort und Stelle halten. Wer will kann die Steine auch zuätzlich mit der Heißklebepistole fixieren. Am besten sieht es aus, wenn ihr verschiedene Größen und Farben kombiniert. Zum Schluss den Steckschaum mit dem Deko-Steingranulat abdecken. Das stabilisiert die Steine zusätzlich.

kaktus_3

katus_titel
Und fertig! Ganz schnell, ganz einfach ziehen die kleinen, stacheligen Trendsetter in euer Heim ein.
Bis zum nächsten DIY mit Frau Mai!
Und für alle, die im Basteln nur solala sind und sich trotzdem mit Kakteenen schmücken wollen: Der gemeine Kuschel-Kaktus, ein hübsches Kaktus-Wandobjekt und die güldene Kakteenen für obenrum (gibt es auch für untenrum).

Hat das Prokrastinieren perfektioniert. Papierliebhaberin, mit Fetisch für Herzen & Wolken. Immer dabei die Wohnungsdeko zu optimieren. Lieblingskombi: Schwarz, weiß, grau + Farbtupfer.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Latest from DIY

Go to Top