Was hat mein Gesichtswasser mit Brustkrebs zu tun?

in Allgemeines by

Hormone sind wahnwitzige Botenstoffe. Sie machen uns glücklich oder aggressiv, sie verhindern oder beschleunigen, dass wir Kinder bekommen können und leider lösen sie auch Brustkrebs aus oder schubsen uns früher in die Pubertät. Vielleicht kann das mein neues Gesichtswasser auch.


Bei Kosmetikprodukten lasse ich mich schnell vom Marketing fangen. Während dabei schon vieles schief gelaufen ist, hatte ich einige Jahre nur noch bei der Kosmetikerin meines Vertrauens eingekauft. Leider musste ich ein bisschen kostengünstiger werden, also hörte ich auf einige Blogs und probierte ein neues Gesichtswasser aus, das extra ohne Parabene sein sollte, da ich wusste Parabene = hormonell wirksam = böse. Wikipedia sagt es gibt noch keinen bestätigten Zusammenhang zur schädlichen Wirksamkeit von Parabenen. Die Breast Cance Association erläutert ein EU-Infofaktenblatt folgender Maßen:

„Das SCCS hat über mehrere Jahre hinweg diverse (auch experimentelle Tier-) Studien ausgewertet und kommt zu dem Schluss, dass Parabene im Allgemeinen eine geringe Giftigkeit (“toxicity”) haben und keinen Krebs erregen. “

und

„Die hormonähnliche Wirkung scheine jedoch mit der Größe der Paraben-Moleküle zuzunehmen. Andere experimentelle Untersuchungen zu möglichen Wirkungen auf die Reproduktionsfähigkeit (“Fruchtbarkeit”) seien nicht schlüssig gewesen und viele wiesen Lücken auf, so dass ihre Interpretation schwierig sei.“

OK. Es gibt also noch keine verlässlichen Langzeitstudien, es wird jedoch angenommen, dass die östrogen-ähnliche Struktur der Parabene folgende Dinge auslösen könnten:
Bund.net hat deswegen die ToxFox-App herausgebracht, mit der man easy einfach seine Produkte einscannen kann und dann erfährt, ob ein bedenklicher Stoff im Pflegemittel zu finden ist. Zwar steht auf meinem Gesichtswasser Hydra Active 3 von L’oréal es enthalte keine Parabene, aber ich wollte es trotzdem einmal testen und siehe da:

Sicherlich hat sich die Firma an alle EU-Normen gehalten und es gibt keinen stichfesten Beweis, dass dieses Gesichtwasser in irgendeiner Form krankheitserregend ist, aber wenn ich etwas kaufe mit der Auszeichnung „OHNE PARABENE“, dann will ich auch keine Parabene und frage mich, wieso es scheinbar Methylparaben beinhaltet. Außerdem weiß ich nicht, was passiert, wenn sich die Parabene aus meinem Sonnenschutz mit den Parabenen mit meinem Gesichtswasser treffen und sie eine Party feiern.
Gerade bei der Zugabe in Babyprodukten von Penaten werden hormonell wirksame Stoffe gerade diskutiert.

Das Schöne an der ToxFox-App bzw. der Onlineabfrage ist auch, dass man ganz einfach eine Beschwerde an die jeweilige Firma senden kann und das mache ich jetzt auch.

Ansonsten war ich auch ein bisschen bestürzt, dass genau meine Lieblingsfimra NIVEA ganz vorn mit dabei ist hormonell wirksame Stoffe anzumischen.

Was auch immer heute noch auf deiner Haut landen wird, teste es hier oder hol dir die App und sag gern in den Kommentaren Bescheid, was dabei herausgekommen ist. Ich bin jetzt auf Balea umgestiegen.

 

Social Media Irrgärtnerin, die immer zuerst die Faxnummer anruft & eines Tages dadurch noch einmal ihr Gehör verlieren wird.

7 Comments

  1. Das ist ja der Oberhammer, hab mir die App gerade auch runtergeladen und werde gleich mal ins Bad maschieren und mein Spiegelschrank durchkämmen!

    Bin zum ersten Mal auf deinem Blog, aber das bewegt mich gleich mal dazu dir zu folgen 🙂

    Liebe Grüße
    Lulu <3

  2. Für eine tolle Haut kann ich dir Natron (Kaiser Natron) empfehlen. Ich nutze es mittlerweile als Deo, wasche mir damit die Haare, putze die Zähne und wasche mir mein Gesicht, Peeling geht auch. Es ist einfach, kostengünstig und bringt deine Haut wieder ins Gleichgewicht. Übersäuerung ist ein häufig auftretendes Problem, auch ein Natron Vollbad kann ich dir nur empfehlen.

    Als Pflege danach ist reines Kokosöl ein Traum, wenn du den Geruch nicht magst, gehen auch andere Öle. Aber Kokosöl ist super, es zieht schnell ein, fettet nicht und riecht einfach nur himmlisch. Wenn du mehr wissen willst, kann ich dir gerne noch ein paar Tips geben. 😉

  3. @Laura: Wow, das klingt super und deine Haut ist ja auch klasse. Ich hatte früher immer eine super Haut und vor 4 Jahren ist sie dann ausgerastet, gegen meine Überzeugung habe ich dann teure Sachen von der Kosmetik gekauft, die echt geholfen haben, aber jetzt als Student geht das leider kaum. Ich habe eine sehr sensible Haut, meinst du damit geht das auch gut mit dem Natron? Werde mir auf jedenfall etwas davon besorgen.

    Danke!!!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.