Upgecyceltes Chanel Kostüm gewinnt Humanity in Fashion Award

in Allgemeines by

Mode und Menschlichkeit schließen sich an vielen Stellen der Wertschöpfungskette oftmals aus. Um zu zeigen, dass es aber auch funktionieren kann, zeichnete Hessnatur heute die Niederländerin Hellen van Rees mit dem Humanity in Fashion Award aus. Sie gewann mit einer Neuinterpretation des Chanel Kostüms aus recycelten Garnen.

Das Thema des Awards war diesmal „Authentizität“. Square³ Angle, die Kollektion von Hellen van Rees, ist eine futuristische Interpretation des Modeklassikers aus Frankreich. Van Rees setzte sich an den Webstuhl und entwickelte eine eigene Technik, um aus recycelten Fasern dreidimensionalen Formelementen und vielfarbge Flächen entstehen zu lassen, die dadurch an den weltbekannten Chanel-Tweed erinnern.

Für Hellen van Rees besteht Authentizität vor allem aus Wertschätzung, als ­Investieren von Zeit, als Widmung von Aufmerksamkeit und Liebe in die Herstellung von Mode.

Was wohl Coco Chanel wohl zu einem recycelten Kostüm sagen würde ?
Gucci hat als Luxusmarke mit seiner grünen Taschenkollektion zumindest schon einmal vorgelegt. Zu jedem Kauf einer Tasche aus der Kollektion „Gucci for the Green Carpet Challenge“ bekommt man einen Pass mit dem gesamten Herstellungsprozess. Inwiefern man jedoch bei Ledertaschen von „grüner Kollektion“ sprechen kann, ist wieder eine neue Diskussion. Im Hinblick auf die Transparenz ist es jedoch eine spannende Idee.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Latest from Allgemeines

Go to Top