Opportunitätskosten my ass!

in Allgemeines by

DIY ist der derzeitige Versuch wieder selber Dinge herzustellen und mehr oder weniger handwerklich tätig zu sein. Gerade für Menschen, die eher im Dienstleistungsbereich oder digitalen Sektor arbeiten, wird es langsam zur Sucht sich mit immer komplexeren Basteleien zu beschäftigen.

Wer nicht mindestens schon einen Pompom gepuschelt, eine Kette gestricklieselt oder einen Fimo-Anhänger gebastelt hat, muss in den letzten Monaten geschlafen haben. Die Damen und Herren dieser Länder haben wieder Lust Geschenke und Alltägliches selber herzustellen, um Gegenständen wieder einen Wert zu geben.

Dank Globalisierung, Paypal und Massenherstellern können wir zu jeder Zeit von überall Waren bestellen. Am besten noch in unterschiedlichen Farben und mit unseren Initialen. Ja, auch ich war früher geflasht, wenn ich Star Wars-USB-Schlüsselanhänger oder Legoschmuck gesehen habe, aber mittlerweile gibt es nur noch wenig, dass einen mitreisst und deswegen wird Konsum immer langweiliger.

Materialien selbst durch die Finger gehen zu lassen und zum/zur KreateurIn zu werden, reisst einen weg vom leblosen Industriegegenständen und packt all die Zeit und Mühen des Herstellens in jedes noch so kleine Kleinigkeit.

Wer nicht gern allein tätig sein will, findet ganz schnell Gleichgesinnte Arbeitstiere. Ich war letzte Woche beispielsweise in der Snuggery, dem Showroom und DIY-Treff von DaWanda. Es wurden Stempel aus Radiergummi geschnitzt und die Veranstaltung war gut besucht. Hier entstanden Hasen, Herzen, Häuser und ganz viel mehr.

Natürlich kann der Selbstmach-Wahn auch anstrengend werden und nicht jede hübsche DIY auf Pinterest sieht in nachgeahmter Form genauso gut aus, doch mich beruhigt es alle technischen Geräte um mich herum auszuschalten, Menschen zu treffen und mir die Finger schmutzig machen. Auch, wenn ich die Hälfte meiner Kunstwerke sicherlich für ein Zehntel des Preises bei Amazon hätte bestellen können. Opportunitätskosten my ass!

Tags:

Social Media Irrgärtnerin, die immer zuerst die Faxnummer anruft & eines Tages dadurch noch einmal ihr Gehör verlieren wird.

1 Comment

  1. Hallöchen 🙂
    Hab deinen Blog eben entdeckt und er gefällt mir wirklich super tollig ♥
    Vor allem diese DIY Aktion finde ich interessant. Ich werd das gleich mal selbst ausprobieren!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Latest from Allgemeines

camping

Camping & Ich

Auf Instagram sehen Festival-Bilder oft aus, als sei Zelten ein amouröser Tanz
Go to Top