buddha bowl

Clean Eating & Social Media Detox Challenge

in Allgemeines/Food/Leben by

Meine Lieblingsveganista und ich werkeln seit Monaten an einer Challenge für euch und jetzt geht sie endlich gemeinsam mit meinem neuen Blog online! Es geht um mehr Achtsamkeit im Kopf und Bauch, Clean Eating und noch ein paar Trendwörter, die letztendlich bedeuten: Tut, was gut für euch ist & lasst uns unseren Online-Lebensstil hinterfragen. Willkommen zur #greenandclean Challenge!

In einigen Postings und vor allem meinen Insta-Stories habt ihr es gemerkt: Meine Hassliebe mit dem Internet lässt mich nicht los. Das Netz hat mir neben Nahrung und Kleidung auch Liebe, Musik und Jobs nach Hause geliefert. Es ist ein Teil von mir. Es ist mein zu Hause. Doch Liebe und Hass liegen oft nah beieinander.

Das Internet macht mich oft auch fertig. Ich werde neidisch auf gefilterte Lifestyles, verfolgt von Werbung, die mich besser kennt als meine Freunde und in eine politische Ohnmacht geschleudert.

Aus diesem Grund habe ich UNFUCKyourself auf die Beine gestellt.

Statt die Online-Welt zu verteufeln, gilt es jetzt eine Internetkultur zu etablieren, die unserer Idee eines guten Lebens gerecht wird. Wie machen wir das? Mit Austausch und Bildung!

unfuckyourselfDie Effekte, die ich hier beschreibe, liegt aber nicht am Internet selbst, sondern am Nutzerverhalten. Auf meinem neuen Blog UNFUCKyourself will ich mit kleinen Experimenten und Übungen meine und eure Internetgewohnheiten hinterfragen, Tipps geben und Erfahrungen austauschen. Wie bei der Ernährung geht es auch beim Medienkonsum darum qualitativ Hochwertiges zu sich zu nehmen, statt billige Massenware. Seitdem Web 2.0 gibt es aber so viele Inhalte online, dass das gar nicht so leicht ist. Die Folge sind Filterblasen oder post-truth Politik.

Mit der veganen Fernsehköchin (+vor allem langjährigen Freundin) Nicole Just habe ich mir deswegen seit Anfang des Jahres eine Clean Eating und Social Media Detox Challenge überlegt, die euch 7 Tage lang mit schmackofetzigen gesunden Gerichten & Übungen zu digitaler Achtsamkeit versorgt.

Content-Bulimie oder „Scroll dich unglücklich“

Wir tendieren gern dazu Dinge, die billiger werden öfter und in größeren Massen zu konsumieren. Sei es Fleisch, Süßigkeiten oder Inhalte im Netz. Nie war es so leicht auf wunderschöne Bilder zuzugreifen (Instagram), Inspirationen zu Essen, Trinken, Basteln & Hochzeiten zu bekommen (Pinterest) oder mit Freunden auf der ganzen Welt Kontakt zu halten (facebook). Wie gut tut und das aber? Wieso haben wir einfach alle großen digitalen Anwendungen & Verhaltensregeln einfach so übernommen? Weil es Spaß macht, verführt und Glückshormone ausschüttet. So wie ein Nutellaglas. Ihr seht also: Essen und online surfen ist gar nicht so fern voneinander. Deswegen auch diese Challenge.

7 Tage, 7 Mails, 1 WhatsApp-Newsletter

Bei #greenandclean geht es nicht um Selbstoptimierung, vielmehr um Selbsterkenntnis. Hier ein kleiner Einblick wie so ein #greenandclean Tag kulinarisch aussehen könnte:

#greenandclean ist…

… eine Woche voll mit gesundem Essen – dafür versorgen wir euch mit Rezepten von Frühstück über Snack bis hin zum Abendessen.

… eine Woche für mehr digitale Achtsamkeit – mit Strategien und Ideen, wie man sie im Alltag umsetzen kann.

… ein Programm, mit dem ihr digitale Stressfaktoren (z.B. Dauer-Onlinesein, minütliches Mobiltelefon-Checken usw.) erkennen und besser im Alltag steuern könnt.

Die Woche findet vom 26. Juni bis zum 2. Juli 2017 statt. Anmeldeschluss ist der 22. Juni 2017. Falls Du jetzt schon Lust bekommen hast, bei #greenandclean mitzumachen, hier kannst Du dich direkt und kostenlos anmelden: Ab zur Challenge!

La Veganista Nicole

Manchmal werden aus Arbeitskolleginnen ja wirklich Freundinnen und so lief das auch mit Nicole. Neben Arbeitsparties gab es unzählige Feierabend-Biere und einen legendären Activity-Abend. Ich erinnere mich noch genau daran, wie Nicole von einen Tag auf den anderen vegan wurde und mir festentschlossen ihren letzten Käse und Fisch in die Hand drückte. Ab da an musste sie sich auf Arbeit einiges gefallen lassen, schließlich hatten wir Kollegen, die als Geburtstagssnack Schlachteplatte mitbrachten. Selbst in Berlin war vegan sein damals noch neu und so musste Nicole mit ihrem Blog viel Missionarsarbeit leisten.

Nicoles Blog| Instagram | Pinterest

Auch wenn wir uns in den Jahren danach nicht mehr so oft sahen, hielten wir uns immer auf den Neuesten Stand, was in unseren Leben so los war. Eigentlich war es super klar, dass wir irgendwann unsere Girlpower vereinen mussten und das passiert nun jetzt und hier.

Was passiert genau in der #greenandclean-Challengewoche?

Nicole hat sich betörende Rezepten für eine ganze Woche überlegt. Vom Frühstück, über Snack bis zum Abendessen – für alles ist gesorgt. Die Rezepte sind vegan, nährstoffreich, vollwertig, gesund und vor allem alltagstauglich. Die Mittagsportionen lassen sich immer für Unterwegs oder das Büro einpacken (Optionen dazu sind in jedem Rezept enthalten) und alles lässt sich gut vorbereiten. Mit der Vorbereitung und dem „Food-Prepping“ lassen wir Euch nicht allein, auch dazu gibt es viele Tipps, von denen ich auch vor allem auch lernen konnte.

Von mir bekommt ihr dann in der täglichen Mail einen Denkansatz bzw. kleine Übung zur digitalen Achtsamkeit. Außerdem könnt ihr euch auch noch unter 0177-5038415 für das WhatsApp-Abo anmelden. Mit ihm bekommt ihr täglich ein Inspirationsbildchen über die 7 Tage gesandt. Positivität im Grafikformat.

Seid jetzt dabei!

clean eating digitale achtsamkeit

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.