Blau, blau, blau sind alle meine Kleider

in Allgemeines by

Wenn alle Stricke reißen, das heißt mal wieder „nichts im Kleiderschrank ist“ oder man einen ausgiebigen „Fett- und Hässlichkeitstag“ hat oder, weil es einfach gut aussieht, fällt meine Kleidungswahl oftmals schwarz aus. Um nicht immer der traurigen Nicht-Farbe zu verfallen, hilft es auch mal zu blau oder navy zu greifen.

kleid blau

Blaukleidig statt Blauäugig

Bei meinen roten Haaren ist es nicht ganz so einfach immer das passende Outfit zu finden. Pinkes Top? Come on! Schwarze Klamotten sind dabei eine einfache Kombi, die zweifelos gut aussieht. Wenn man dann jedoch mal wieder Omi besucht und die einen jedes Mal als Beerdigungsbesucherin deklarieren will, überlegt man sich schon doch noch einmal, was man vielleicht ändern könnte. Das Bildchen oben ist zwar vier Jahre alt, aber es ist immer noch eins meiner Lieblingskleider.

Glücklicherweise passt blau auch sehr gut zu meiner Haarfarbe und so kann man ein bisschen Farbe in den Kleiderschrank bringen, ohne direkt auszurasten. Neben navy, gefallen mir oftmals auch royalblaue Töne und seit 2 Jahren gibt es auch wieder viele Kleidungsstücke in Jeans. Man findet eigentlich kaum noch Onlineshops, die keine Jeanshemden oder Jeanskleider führen. Hier ist eine Auswahl an tollen Teilen von Esprit, die ein bisschen mehr frische für den Frühling bringen:

ESPRIT_BLAU_NAVY

Quelle: Esprit

Gerade zu blond gefallen mit Navytöne auch immer wieder sehr, während Jeans ein Allroundmaterial ist. Ich gebe zu, blau ist nun nicht der crazigste Farbtupfer, den es gibt, aber für manch eine schon eine Umstellung. Welche Farbe würdet ihr als die knalligste in eurem Schrank beschreiben?

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.