3 Gründe, warum ich jeden Tag Lichtschutzfaktor 30 trage

in Allgemeines by

Die Sonne und ich haben eine komplizierte Beziehung. Sie fasziniert mich mit ihrem Gute-Laune-Vitamin-D und erschreckt mich dann doch wieder mit ihrer Brennkraft und Verschrumpelungs-Effekten. Höchste Zeit sich mal ein bisschen genauer mit ihr zu befassen, gerade jetzt, wo sie endlich wieder öfter und länger am Start ist und wir sie so vermisst haben.

sunscreen_augen

Ich trage jeden Tag Lichtschutzfaktor 30. Egal, ob Winter oder Sommer, ich schütze meine Haut vor der Sonneneinstrahlung. Dafür gibt es mehrere Gründe, von denen sich die meisten Leute die einfachsten herauspicken, um meine Angewohnheit zu banalisieren. Aber nee, da stimmt ihr mich nicht um!

1. Sonne schädigt meine Haut sichtbar und unsichtbar

Die Effekte von ultra-violetten Strahlen (UV) und Infrarotstrahlen (IR) sind vielfältig. Neben tiefgreifende Zellschäden der Haut und erhöhtem Hautkrebsrisiko, das wir ja alle ziemlich gut wegignorieren können, sorgen die Strahlen ununterbrochen zur Hautalterung. Das folgende Video zeigt euch ein paar dieser unsichtbaren Effekte. Auch wenn es schon etwas älter ist, hat es mich damals ziemlich geflasht.

 

Mieseste Ausrede: Aber ich will doch braun werden!

 

2. Ich habe sensible Haut

Meine Haut ist generell ziemlich sensibel. Da ich meist eine ziemlich porzellanige Haut habe, denken viele, dass ich schnell einen Sonnenbrand bekomme, doch das ist nicht der Fall. Ich halte mich einfach gern der knallenden Sonne fern, da ich sehr lange brauche, um braun zu werden. Um generell ein bisschen brauner auszusehen, würde ich wohlmöglich schaffen 5-10 Jahre älter auszusehen und das muss ja nicht sein. Anstrengend ist natürlich, wenn man immer nachcremen muss oder sein Make-up verschmiert, doch dafür gibt es extra langanhaltende Pflege wie diese Produkte von Daylong.Bildschirmfoto 2015-06-16 um 11.50.48

3. Ich kenne junge und alte Hautkrebspatientinnen

Wenn man Statistiken liest, sind die Schicksale und Schmerzen von Betroffenen in neutrale Zahlen umgewandelt. Man kann sich gut distanzieren und schiebt so einige Informationen von sich weg. In meinem Familien- und Bekanntenkreis gab es schon Fälle von gutartigem bis sehr fiesem Hautkrebs mit anschließender Immuntherapie (ähnliche Effekte wie bei einer Chemo). Ich selbst war gerade beim Hautkrebsscreening (kostet ca. 38€), um auch meine Leberflecken untersuchen zu lassen.

Unser Riesenorgan Haut will lieb gehabt werden und seit ich 27 bin, merke ich, dass ich mich noch besser um sie kümmern muss. Wie ist das bei euch? Sonnencreme nur im Urlaub oder LSF in der Tagescreme?

3 Comments

  1. 2 Gründe, warum ich Sonnencreme nur trage, wenn ich länger als ein paar Minuten in der prallen Sonne bin: Sonnencreme ist extrem chemisch und nicht unbedingt ungiftig. Und Sonnencreme blockt die Aufnahme von Vitamin D, außer wenn die Sonne richtig stark scheint.
    Im Grunde ist das schon richtig, was du sagst. Man sollte sich auf jeden Fall ordentlich schützen, gerade jetzt im Sommer. Aber es gibt mittlerweile auch einige Experten, die sagen, dass immer Sonnencreme tragen genauso gefährlich ist wie sie nie zu tragen.

  2. Liebe Larissa, danke für diesen Kommentar!
    Das werde ich mal genauer recherchieren, schon immer wieder deprimierend, wenn man meint einen gesunden Weg gefunden zu haben und es sich dann wieder als etwas schlechtes entpuppt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.